Sicher durch den Winter

Von IN Allgemein Keine Kommentare

Sicher durch den Winter

Für Autofahrer sollten Schneeketten zur Grundausstattung gehören

Auto mit Schneeketten

(djd). Der Winter ist in Sicht – in vielen Familien wird der Skiurlaub geplant oder wurde bereits gebucht. Traditionell reisen viele Bundesbürger ins europäische Ausland, um im Hochgebirge den Schnee genießen zu können. Nicht nur bei Fahrten in diese schneereichen Gebiete sollten Schneeketten zur griffbereiten Grundausstattung gehören. Denn auf langen und steilen Steigungen mit Neuschnee oder festgefahrener Schneedecke, worunter sich meist blankes Eis befindet, sind selbst die besten Winterreifen überfordert. „Auf vielen Alpenstrecken sind Schneeketten bei winterlichen Straßenverhältnissen ohnehin vorgeschrieben. Wer ohne fährt, riskiert nicht nur, hängen zu bleiben, sondern strapaziert auch die Urlaubskasse mit einem Bußgeld“, erklärt Oliver Schönfeld vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.

Neuartige Schneekette speziell für heckgetriebene Fahrzeuge

Speziell für heckgetriebene und Allrad-Fahrzeuge gibt es vom führenden Schneeketten-Hersteller RUD nun die neue „RUDmatic Star Track“. Sie ist für Fahrzeuge der oberen Mittelklasse, für Kompakt-SUVs, Groß-SUVs, Vans und auch Maxi-Vans gut geeignet. Zentrales Trägersystem der Montage ist ein Federstahlbügel, der sich auch beim vollbeladenen Fahrzeug durch Stülpeffekt von außen ohne Griff in den Radkasten montieren lässt. Neben der komfortablen Montage ist die Traktion das entscheidende Merkmal einer Schneekette. Das neue Modell setzt auf eine sogenannte Steg-Ring-Laufnetz-Konfiguration, die man sonst nur von schweren Schneeräumfahrzeugen kennt. Dabei wirken wechselweise filigrane Stege und Ringe als Greif- wie auch als Traktionselemente. Sie sorgen für eine optimale Traktion und sehr gute Bremswerte auf Eis und Schnee.

Mehrfacher Testsieger

Die neuartige Schneekette verfügt über die sogenannte ÖNORM-Zertifizierung nach V 5117 und wurde zudem TÜV-GS geprüft. Sie schützt hochwertige Alufelgen durch spezielle Felgenschutz-Elemente. In diversen Studien – unter anderem in „Auto Motor Sport“ (Test 2/2014) und in „AUTO“ (Test 12/2013) – wurde die Schneekette bereits Testsieger.

Schneeketten

Schneekettenpflicht in Österreich und der Schweiz

In Österreich müssen bei winterlichen Straßenverhältnissen grundsätzlich dort Ketten aufgezogen werden, wo dies auf einem runden Schild mit blauen Grund und Schneeketten-Symbol angezeigt ist. Bei Zuwiderhandlungen muss man je nach Schweregrad mit Bußgeldern bis zu 5.000 Euro rechnen. Ist in der Schweiz eine Strecke mit dem Zeichen „Schneeketten obligatorisch“ ausgeschildert, darf man diese nur mit Ketten befahren. Für Allrad-Pkw können Ausnahmen gelten. Bei Verstößen wird ein Bußgeld von 100 Franken (rund 73 Euro) fällig.

Quelle: ADAC

Sagen Sie Ihre Meinung